Judo-Club Osterode am Harz e.V.
Rückblick
Judo und Ju-Jutsu in Osterode
Es wird darauf hingewiesen, dass während der Veranstaltungen des Judo-Clubs Osterode gelegentlich Fotos und Filmaufnahmen gemacht werden. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass diese im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit genutzt, an Medien weitergegeben und im Internet veröffentlicht werden können.
Judo Club Osterode, einmal mehr im sportlichen „Zentrum“ auf Bezirks- und Bundesebene etabliert. Ju-Jutsu Bezirkslehrgang in Osterode Osterode, 06.05.2017 / Sportler und ihre Trainer aus dem gesamten Ju-Jutsu Bezirk Braunschweig trafen sich zu einem Bezirkslehrgang in der Sporthalle am Jacobitor in Osterode. Dieser Vorbereitungslehrgang auf der Bezirksebene Braunschweig diente der intensiven, sportlichen Vorbereitung auf die anstehende Gürtelprüfung auf den 2. und 1. Kyu; den blauen und braunen Gürtel. Die eigentliche Prüfung für diese Gürtelfarben findet am 10.06.2017 ebenfalls in Osterode statt. Sportliches Zentrum auf Bezirksebene Ausrichtender Verein hierfür ist der Judo-Club Osterode e. V., der in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum mit seiner Ju-Justu Sparte begeht.  Die Prüfungsreferenten Uwe Nettlau  (5. Dan JJ) und Torsten Burghardt (3. Dan JJ) sahen sich das Prüfungsprogramm der Teilnehmer  genauestens an und gaben bereitwillig Auskünfte und Hinweise über die Ausführungen der einzelnen Übungen. Aussichtsreiche Prüfungsaspiranten vom JCO Nach 3 Stunden intensiven Trainings endete schließlich dieser für die Teilnehmer aufschlussreiche Lehrgang. Somit haben die Prüflinge nun noch ausreichend Zeit und Gelegenheit, um ihr Programm aufzuarbeiten, zu vertiefen und zu perfektionieren. Teilnehmer vom Judo-Club Osterode an diesem Lehrgang, die den 2. Kyu anstreben, waren Sylvia Holzapfel und Frank Limberg mit ihrem Trainer Rico Vorwerk (1. Dan JJ). In 2017  - geplanter Lehrgang auf Bundesebene in Osterode Im Zuge des 10 jährigen Jubiläums der Ju-Jutsu Sparte des JCO ist neben diesem Vorbereitungslehrgang für 2017 sowohl die Bezirksprüfung sowie ein Bundeslehrgang in Osterode geplant. Herrenspaziergang am 1. Mai Osterode - Ührde, 101.05.2017 /  Traditionell wandern die “Herren” vom JCO am 1. Mai die Strecke von Osterode nach Ührde, wo auf dem Hof des Kammeraden Hartmut Danne ein geselliger Tag mit Grill und Kaltgetränken verbracht wird. Ebenso alt her gebracht ist der Brauch, eine am Vorabend bei Walpurgis entflohene Hexe einzufangen. Der Spaß und die Geselligkeit steht am 1. Mai bei den Judoka aus Osterode an erster Stelle. Ganz besonders wenn das Wetter so mitspielt wie in diesem Jahr. Altstadtlauf Osterode Osterode, 30.04.2017 / Kurzentschlossen starteten die beiden Sportler Lukas Langner und Christian Beyer vom Judo-Club Osterode beim Altstadtlauf und kamen mit beeindruckenden Zeiten ins Ziel Ein etwas anderer Trainingstermin beim Judo Club Osterode 2. Freiwillige Mal-Aktion des JCO in der Jakobitorsporthalle am 08.04.2017 Osterode, 08.04.2017 / Mit großem Enthusiasmus, freiem persönlichen Terminplaner und dem festen Willen zum Erfolg trafen sich am letzten Samstag einige besonders engagierte Mitglieder des JCO zur inzwischen 2. freiwilligen Mal-Aktion des Judo Clubs Osterode in der Jakobitorsporthalle, der etablierten Trainingsstätte des JCO. Mit dieser zuvor mit der Trägerin der Jakobitorsporthalle (die Stadt Osterode)  abgestimmten 2. Mal-Aktion (die erste Aktion fand bereits in 2016 statt) möchte der Judo Club Osterode in Zeiten der knappen Haushaltslagen mit dazu beitragen, nicht nur für sich die Trainingsstätte in einem attraktiven, optischen Zustand zu erhalten, sondern gleichzeitig auch allen anderen Nutzern, insbesondere den SchülerInnen und LehrerInnen fortlaufend ein angenehmes Ambiente anzubieten. Perfekte Planung und Ausführung In der zuvor insbesondere mit dem Hausmeister präzise abgestimmten Aktion (Bereitstellung der Innenfarbe und Material zum Abkleben usw.) trafen sich die engagierten Vereinsmitglieder des JCO einmal nicht in sonst typischer Trainingskleidung. Mit jeweils eigenen Malerutensilien und Arbeitskleidung bewehrt rückten die hoch motivierten Freiwilligen einigen farblich den in die Jahre gekommenen Decken und Wänden zu Leibe. Der Zeitpunkt für die Aktion war eigens in die Osterferien geplant; hier ist am besten gewährleistet, dass die frisch aufgetragene Farbe an Decken und Wänden ausreichend Gelegenheit hat, gut abzutrocknen und Auszulüften und nicht gleich  durch den Tagesbetrieb wieder in Mitleidenschaft genommen zu werden.  Wille zum Erfolg Die Mitglieder (auf dem Bild von links nach rechts) Walter Irzik, Horst Häusler, Lukas Langner, Frank Limberg, Albert Heise, Francesco Di Stasio und Sascha Henkel kamen derartig zügig voran, dass die angesetzte Zeit nicht nur für die zuvor abgesprochenen Umkleideräume und Duschen der Damen und Herren reichte, es war sogar noch ausreichend Energie und Wille übrig, um auch die Toiletten der Damen und Herren ebenfalls mit neuer Farbe zu versehen. Gelungene Freiwilligenaktion des JCO Diese über die Maßen sehr gut gelungene Freiwilligenaktion des JCO zum Wohle aller Hallennutzer wurde von den fleißigen Freiwilligen während und im Nachgang mit zuvor mitgeführtem Proviant gebührend gewürdigt. Mit berechtigtem Stolz auf die erbrachte Leistung beendeten die engagierten Freiwilligen des JCO diesen etwas anderen Trainigseinsatz.    Gelungene Jahreshauptversammlung des Judo Club Osterode Mit Wahlen, Berichten und Ehrungen startete der JCO in ein neues, anspruchsvolles Vereinsjahr Osterode, 27.01.2017 / Der 1. Vorsitzende des JCO Christian Beyer begrüßte zahlreiche Mitglieder des Traditionsvereins Judo Club Osterode zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nach Feststellung der Stimmberechtigung wurde zunächst das Protokoll der letzten JHV genehmigt. In seinem Jahresbericht resümierte der 1. Vorsitzende die zurückliegenden Ereignisse. Im Besonderen wurde die stabile Aufwärtstendenz der Mitgliederzahl des Zwei Sparten - Vereins (Judo / Ju Jutsu) genannt. Weitere nennenswerte Begebenheiten in 2016 waren das Vereinsengagement für einen in 2016 angebotenen, kostenfreien Selbstverteidigungskurs für Frauen  mit über 40 Teilnehmerinnen, die Vereinsbeteiligung an der jährlichen Ferienpassaktion, die Aktivitäten im Hinblick auf das in 2016 begangene 60. Vereinsjubiläum, das verantwortliche Organisieren und Durchführen von inzwischen in der Szene etablierten Veranstaltungen wie das Crossover-Training und Nikolausturnier, die Judosafari und last but not least die freiwilligen Leistungen der Mitglieder bei der optischen Renovierung einiger Räume bzw. Bereiche in der Jacobitor Sporthalle – die Kosten für die von Vereinsmitgliedern des JCO aufgetragene, neue Farbe übernahm die Stadt Osterode als Eigentümerin. Für alle durch die Mitglieder erbrachten Leistungen bedankte sich der 1. Vorsitzende ausdrücklich. Darüber hinaus wurde mit Francesco Di Stasio der inzwischen 1. Danträger (Judo) als neues Vereinsmitglied begrüßt. Für den Verein konnte hiermit ein fachlich hochqualifizierter Kampf- und Wettkampftrainer mit internationaler Wettkampferfahrung hinzugewonnen werden, der sicher den sportlichen Ambitionen des JCO zusätzlich neue Impulse verleihen kann.  Dem Jahresbericht des 1. Vorsitzenden folgte der Jahresbericht der 2. Vorsitzenden Sylvia Holzapfel (parallel auch Frauenwartin), ebenso wie die Berichte aller weiteren Vorstände.  Insgesamt wurde berichtet, dass es in allen Vorstandsbereichen zum Guten steht und Anlass für Zuversicht gegeben sei. Hiernach wurde der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet. Für die folgenden Vorstandswahlen war es keine Überraschung, dass mit wenigen Änderungen (Gerätewart, Kassenprüfung, Vergnügungsausschuss) wieder alle Vorstandsämter, zudem mit den bisherigen Vorständen, besetzt werden konnten. Der alte und neue 1. Vorsitzende Christian Beyer merkte an, sein Amt nach der Vorsitzperiode für 2017 aufgeben zu wollen. Hierbei appellierte er, die Frage seiner Nachfolge für 2018 so frühzeitig wie möglich zu beplanen.     Der hieran verkündete Haushaltsplan wurde gebilligt, die Ehrungen mit Vereinsnadeln (3 x Bronze, 3 x Silber) wurden verkündet bzw. vorgenommen. Eine der JHV abschließenden Perspektivplanung 2017 beinhaltete die Hinweise auf das zehnjährige Bestehen der Sparte Ju Jutsu im JCO in 2017, einen beim JCO geplanten Vorbereitungslehrgang (Blauer- /Brauner Gurt) und die Bezirksprüfung Blau/Braun. Alle etablierten Veranstaltungen aus 2016 sollen auch für 2017 übernommen werden, so dass sowohl die Freude am Sport, die Gemeinschaft hierbei und überhaupt das Vereinsleben einschl. Feiern mit Zuversicht ins neue Jahr haben starten können.  
Archiv 2016 / 2 Archiv 2016 / 2 Rückblick Rückblick Rückblick Archiv 2014 / 1 Archiv 2014 / 1 Archiv 2014 / 2 Archiv 2014 / 2 Archiv 2015 / 1 Archiv 2015 / 1 Archiv 2015 / 2 Archiv 2015 / 2 Rückblick Rückblick Rückblick Archiv 2016 / 1 Archiv 2016 / 1